Hibiskus rosa-sinensis “variegata” – L

39,90 

Substrat: Durchlässige Hummus- oder Zimmerpflanzenerde

Gießen: Nach Bedarf, wenn die ersten Zentimeter antrocknen. Substrat feucht halten.

Düngen: April bis September jede Woche

Temperatur: Nicht unter 15 Grad im Winter, Im Sommer ab 20 Grad Celsius

Winterruhe: Ja

Vermehrung: Kopfstecklinge, Samen

 

Vorrätig

Beschreibung

Hibiskus rosa-sinensis “variegata” Buntlaubiger Hibiskus / Buntblättriger Eibisch

Dieses wunderschöne Gehölz aus Asien überzeugt vor allem mit seiner Langlebigkeit. Hibiskus wird dich- wenn ihr gut miteinander klar kommt- die nächsten 15 Jahre, oder sogar darüber hinaus begleiten! Der Hibiskus kann im Freien Wuchshöhen von 2-3 Metern erreichen. Er entwickelt ovale, spitz zulaufende, bis zu 10 cm lange und glänzende Blätter mit gezahntem Rand. Diese Sorte zeigt sich mit einer grün- cremeweißen bis rosaroten Panaschierung. Andere Arten werden als Hecke, Bäume mit Hochstamm und buschiger Krone, oder verzweigter Strauch kultiviert. In Zimmerkultur erreicht dieser Hibiskus ca 50 cm Wuchshöhe, und ist auch nicht winterhart. Er ist ein Wasserliebhaber und Frischluftfan, deshalb kann er über den Sommer auch halbschattig draußen stehen. Er ist gut schnittverträglich, und kann das ganze Jahr purpurfarbene Blüten zeigen. 

 

Zugehörigkeit

Malvaceae (Malvengewächse)

Herkunft

China

Wuchs

Der Hibiskus ist ein wunderschöner Blühstrauch, der draußen Wuchshöhen von 2-3 Metern erreichen kann. Er entwickelt ovale, spitz zulaufende, bis zu 10 cm lange und glänzende Blätter mit gezahntem Rand. Diese Sorte zeigt sich mit einer grün- cremeweißen bis rosaroten Panaschierung. Andere Arten werden als Hecke, Bäume mit Hochstamm und buschiger Krone, oder verzweigter Strauch kultiviert. In Zimmerkultur erreicht dieser Hibiskus ca 50 cm Wuchshöhe, und ist auch nicht winterhart. Er kann bei optimaler Pflege sehr alt werden und jährlich mit seiner andauernden feuerroten Blütenpracht erfreuen.

Licht

Hell aber halbschattig, keine Pralle Sonne, das tut auch dieser Pflanze nicht gut, und die Blätter können Schaden nehmen.

Temperatur (Grad)

Zimmertemperatur ab 20 Grad Celsiusüber die Sommermonate, zu dieser Zeit kannst du die Pflanze auch im Freien platzieren, im Winter sollte die Temperatur nicht unter 15 Grad Celsius fallen, der Hibiskus ist nicht winterhart und muss dementsprechend sobald es zu kalt wird zurück in den Innenraum.

Feuchtigkeit / Gießen

Hibiskus bevorzugt eine kräftige Dosis Wasser aber dies nicht zu oft. Lasse die obere Erdschicht vor dem Gießen etwas antrocknen. Sowohl Staunässe als auch Ballentrockenheit werden nicht vertragen und sollten verhindert werden. Du kannst das überprüfen, indem du einen Finger ins Substrat steckst. Bleibt keine Erde kleben ist es Zeit der Pflanze wieder Wasser zu geben. Eventuell kann auch eine Drainageschicht unter dem Substrat (ca 10% der Topf Höhe) aufgetragen werden, um die Pflanze vor Staunässe zu schützen. Dafür eignen sich Blähton, Scherben klein-zertrümmerter Tontöpfe, sowie Kies. Darüber wird ein Stück Vließ gelegt um das Vermischen mit der Erde zu vermeiden.  

Düngen

Die Pflanze kann von April bis September jede Wochen gedüngt werden.  Sie benötigt die Nährstoffe, da sie beinahe ohne Pause Blüten ausbildet.

Substrat

Durchlässige, Humus- oder Zimmerpflanzenerde

Umtopfen

Du kannst das Gehölz kann bei Bedarf alle 1- 2 Jahre im Frühling umtopfen. Wenn die Wurzeln keinen Platz mehr haben, und schon an den Löchern herausragen, kann die Pflanze umgesetzt werden. Ersetze dabei immer ca. 2/3 des Substrates mit frischem.

Rückschnitt

Du kannst deinen Hibiskus ohne Weiteres jedes Frühjahr zurückschneiden, damit er einen verzweigten Wuchs zeigt und nicht vergreist.

Vermehren

Du kannst deinen Hibiskus durch Kopfstecklinge vermehren. Entferne dazu den 10 cm langen Steckling mit mindestens 2 Blättern am besten mit einem desinfizierten, scharfen Messer von der Mutterpflanze. Der Kopf- Steckling (Triebspitze) wird in Wasser oder ungedüngter Anzuchterde bewurzelt. Dazu muss das beschnittene Ende des Stecklings einige Zentimeter in die Erde oder Wasserglas gesteckt werden. Die Entwicklung von Wurzeln kann auch mit einem Wurzelaktivator wie unserem Root Juice unterstützt werden.

Pflegefehler

Ein Übergießen kann zu gelben Blatträndern und zu Wurzelfäule führen, direktes Sonnenlicht die Blätter verbrennen. Wenn der Hibiskus zu wenig Wasser erhält lässt er zuerst Blütenknospen und dann auch sich langsam gelb verfärbende Blätter fallen.

Winterruhe

Ja, wenn er nicht zum Blühen angeregt wird

Raritätenhinweis

Ja

 

Artikelnummer: RP-1062.1 Kategorien: , , Schlagwörter: , , , ,

Das könnte dir auch gefallen …