Aglaonema “Fancy Pink”

39,90 

Standort: Halbschatten, keine direkte Sonne, Nordfenster ideal.

Substrat: Zimmerpflanzenerde mit Sand oder Perlit vermengt.

Gießen: Nach Bedarf, wenn die ersten Zentimeter antrocknen. Substrat feucht halten

Düngen: April bis September alle 4-8 Wochen

Temperatur: Nicht unter 15 Grad im Winter, Im Sommer ab 20 Grad Celsius

Winterruhe: Nein

Vermehrung: Teilung neuer Ableger von der Pflanze, auch Stecklingsvermehrung möglich.

 

Achtung, der Saft und die Frucht sind leicht giftig und Sie sollten die Pflanze von Kleinkindern und Haustieren fernhalten!

Vorrätig

Beschreibung

Aglaonema “Fancy Pink”

Kolbenfaden

Aglaonema “Fancy Pink“ ist ein erfrischender Farbkleks in ihrer Wohnung. Sie ist die ideale Pflanze für Reiselustige und Anfänger- Pflanzenliebhaber*innen, da sie keine hohen Ansprüche hat, besonders im Winter wenig Wasser und Pflege benötigt. 

Zugehörigkeit

Aronstabgewächse (Araceae)

Herkunft

Regenwälder Südostasiens

Wuchs

Aglaonema „Fancy Pink“ ist eine bis zu 90 cm hohe, krautige Pflanze. Sie besitzt einen aufrechten Wuchs und an langen Stielen spiralig angeordnete Blätter, welche oval und fleischig sind. Die Oberseite zeigt eine grün- gelbe bis rosa Panaschierung und eine leuchtend pinke Mittelader, die je nach Lichtintensität variieren kann. Die Unterseite ist in einem zarten rosa gehalten. Ihre Blüte ist unauffällig weiß und nur bis zu 2cm groß. Sie besteht wie bei allen Aronstabgewächsen aus einem Kolben mit Hochblatt.

Licht

Die tropische Pflanze benötigt je nach Rotanteil mehr oder weniger Licht. Dies liegt an dem eingelagerten Pigment Anthozyan, welches als Sonnenschutzmittel agiert. Es wird verstärkt produziert wenn die Pflanze mehr Licht ausgesetzt ist. Ein halbschattiger Standort an einem Nordfenster, oder 2- 6 Meter vor einem West- Ost oder Südfenster entfernt perfekt ist. Direkte Sonneneinstrahlung kann die Blätter verbrennen und Lichtmangel lässt diese fahl werden.

Temperatur (Grad)

Der Kolbenfaden gedeiht bei Temperaturen um die 20 Grad Celsius, unter 18 Grad Celsius im Sommer und 15 Grad Celsius im Winter sollte die Temperatur allerdings nicht fallen.

Feuchtigkeit / Gießen

Diese Pflanze mag feuchtes Substrat, da sie aus einer tropischen Region stammt. Übergießen führt allerdings wie auch bei vielen anderen Pflanzen zu Wurzelfäule. Aglaonema ist hier besonders empfindlich. Sie können das Substrat mit dem Finger durchbohren, um zu sehen, ob es bereits nötig ist erneut zu gießen. Wenn die obere Schicht antrocknet können Sie Wasser nachgeben. Eventuell kann auch eine einfache Drainageschicht unter dem Substrat (ca 10% der Topf Höhe) aufgetragen werden, um diese Pflanze vor Staunässe zu schützen. Dafür eignen sich Blähton oder die Scherben klein-zertrümmerter Tontöpfe, sowie Kies. Darüber wird ein Stück Vlies gelegt um das Vermischen mit der Erde zu vermeiden. Die Pflanze hat es zwar gerne feucht, Besprühen ist aber nur bei extrem trockener Luft nötig. Benutzen Sie dazu kalkarmes Wasser. Wir empfehlen unseren DOOA Water Softener.

Düngen

Über den Sommer von April bis September, können Sie die Aglaonema allle 4- 8 Wochen Düngen, da sie keinen so hohen Nährstoffanspruch hat. Dies wird bedingt durch ein sehr langsames Wachstum. Sie können dazu beispielsweise unseren BioGrow Flüssigdünger benutzen und diesen auch mit unseren anderen Produkten zusammen verwenden.

Substrat

Diese Pflanze benötigt ein durchlässiges Substrat, Sie können Zimmerpflanzenerde mit Perlit oder Sand vermengen. Mit unserem CocoMix, für eine Auflockerung des Substrates, liegen Sie ebenso richtig!

Umtopfen

Durch das langsame Wachstum der Pflanze ist es nicht zwingend nötig umzutopfen. Ersetzen Sie dennoch ab und an das Substrat. So können Sie auch den Zustand der Wurzeln sehen.

 Rückschnitt

Aglaonema “Fancy Pink” braucht keinen Rückschnitt. Sie können aber welke Blätter entfernen.

 Vermehrung

Kolbenfäden lassen sich am einfachsten über eine Teilung der Pflanze vermehren. Sie bilden rund um die Mutterpflanze neue Ableger aus, die Sie leicht entfernen können. Setzen Sie diese in eigene Töpfe. Sie können die Pflanze auch durch Stecklinge vermehren. Trennen Sie diese 10 cm lang, mit mindestens einem Blatt von der Mutterpflanze. Tun Sie dies mit einem scharfen, desinfizierten Messer und setzen Sie ihren Steckling in Anzuchterde. Sie können das Wurzelwachstum mit unserem Root Juice fördern.

Pflegefehler

Besonders Übergießen schadet dieser Pflanze und  kann schnell zu Wurzelfäule führen, zu direktes Sonnenlicht kann die Blätter verbrennen. Wenn sie die Blätter besprühen, nur mit Maß und Ziel, da Dauerfeuchte, Pilzwachstum und Flecken fördern kann. Zu trockene Luft führt ebenso zu Flecken und trockenen Blatträndern. Auch kalter Luftzug schadet der Aglaonema da sie in ihrem natürlichen Umfeld unter dem Schutz anderer Pflanzen gedeiht.

Winterruhe

Ja

Raritätenhinweis

Nein

Das könnte dir auch gefallen …